Geschichte und Updates der Basis Exclusive - ASR Audio

Direkt zum Seiteninhalt


Geschichte und Updates - ASR High-End Phono-Verstärker Basis Exclusive


Seit dem Jahr 1982 stellt die Firma ASR Audio Systeme verschiedene Versionen des batteriebetriebenen Phonovorverstärkers Basis her.

Wie bei allen ASR Verstärkern, wurde die Technik der Basis, aus gutem Grund, ebenfalls in einem Acrylgehäuse verbaut.

Die ersten Basis-Modelle aus dem Jahren 1982 bis 1985 hatte zwei baugleichen Platinen, für jeden Kanal eine.

Die beiden Netzteile, eines je Kanal, agierten in separaten Gehäusen.

Zwischen 1986 bis 1989 gab es eine neue verbesserte Konstruktion mit einer große Platine für beide Kanäle, zzgl. einem separaten Akkunetzteil.

Im Jahr 1990 präsentierten wir den mit Akku betriebenen Vorverstärker ASR Collector plus mit integriertem Phonovorverstärker.

Der Collector war mit zwei 12 Volt Akkus im Hauptgerät, einem separaten Ladenetzteil, 6 Cynch-Eingängen, einem Phonoeingang für MM/MC und 5 High-Level-Eingängen ausgestattet, während das Signal an 2 Line-Ausgängen und 2 Tape Out's ausgegeben wurde.

Das Ladenetzteil für die Akkumulatoren wurde mit einem kräftigen Transformator und hochwertigen Gleichrichtern bestückt, die bereits mit einer Siebung von 20.000 uF aufwarten konnten.

Im gleichen Jahr entwickelten wir auch die Basis plus weiter, die im Prinzip ein Collector ohne Vorstufe war, und ebenfalls symmetrische Eingänge für MM- und MC-Systeme besaß.

In 1998 wurde der reine Phono-Vorverstärker ASR Basis Exclusive HD, (USA ohne HD Bezeichnung) mit großem separaten Akkunetzteil und einer plus / minus 18 Volt Spannungsversorgung vorgestellt.

An beiden Eingängen konnten symmetrischen und asymmetrischen Kabel angeschlossen werden, wobei der Ausgang ebenfalls asymmetrisch mit Cynch und XLR für symmetrisch ausgestattet war.

Optional gab es einen zweiten Eingang für ein zweites Tonabnehmer System, wobei beide Tonabnehmer unabhängig voneinander und unterschiedlich eingestellt werden können.

Eine üppige Siebkapazität von ca. 700.000 uF, sorgte für eine große Dynamik und kraftvolle Präzision.

Die Basis wurde serienmäßig mit dem Keramik Militärstandard Chip AD843SQ ausgestattet. Sie verfügte über ein abgrundtiefes Bassfundament, eine weite Räumlichkeit mit exakter Wiedergabe und deckte feinste Detailinformationen auf.

Im Jahre 1999 erhielt die Basis Exclusive ein höheres Gehäuse - und die Platinen einen blauen Stopplack. Mit dem großen Knopf an der Vorderseite, konnte zwischen Eingang A und Eingang B und vom Linie-Mode auf Akkubetrieb umschaltet werden.

Im Jahr 2003 wurde die Hauptplatine geändert. Bei dieser Gelegenheit wurde die Eingangs Sektion deutlich überarbeitet. Durch neue ICs war eine geringere Eingangsimpedanz von 1KΩ für MC- Tonabnehmer möglich.

Die Fertigung der ASR Basis plus, sowie des Collectors, wurde durch das neue Konzept (Basis Exclusive) im Jahr 2003 eingestellt“

Zum Ende des Jahres 2004 wurde der Netzfilter für die Batteriespannung im separaten Akkunetzteil überarbeitet. Dadurch wurde die Basis Exclusive nochmals deutlich dynamischer. Weithin gab es eine überarbeitete Platine mit zusätzlichen Led's für die Kontrolle der Versorgungsspannungen.

Die Updates wie z.B. der neue Filter, konnten in allen Modellen bis Ende 2004 nachgerüstet werden.

Die geänderten Bauteile der Spannungsversorgung konnten bei den Modellen von 2003 bis März 2004 nachträglich eingebaut werden.

Im März 2005 wurde das Akkunetzteil überarbeitet. Bis dahin waren die Akkus hinter der Frontplatte und die Platine vor der Rückplatte.

Als  Steckverbinder war ein 20 poliger Buchsenleiste verbaut.

Das Akkunetzteil erhielt ein komplett neues Gehäuse, extrem robuste Industriestecker und Buchsen von Harting mit 16 Pins.

Der innere Aufbau wurde um 180 Grad gedreht und die Akkus wanderten zur Rückwand. Dadurch sind die Led's auf der Platinen durch das Fenster in der Acrylglas-Front von vorne gut sichtbar, und somit auch der Betriebszustand optimal erkennbar.

Der Ladetransformator wurde in horizontaler Position zentral im Gerät installiert. Dadurch wurden evtl. noch vorhanden Einstreuungen reduziert.

Das neue ASR Akkunetzteil hat dann auch optisch ein völlig neues modernes Design erhalten. Die Innenverkabelung wurde kürzer und die Stromversorgungskabel erhielten eine bessere Abschirmung. Durch diesen Aufbau haben die Spannungen im Akkunetzteil weniger Verluste, die Versorgung wurde dynamischer!

Das neue und stabilere Gehäuse, konnte viel weniger zu Resonanzen angeregt werden und wurde somit akustisch neutral.

Diese Maßnahmen verbesserten den Klang deutlich!

Ab April 2006 verwendeten wir neue Eingangs- ICs mit verbesserten Rauschabstand – und einer noch höheren Auflösung für die feinsten Details.

Ab Ende 2007 gab es eine neue Version mit vergoldeten Platinen im Hauptgerät und im Netzteil.

Die  Akkunetzteil-Platinen wurden komplett überarbeitet. Leitungen für die Spannungsversorgung wurden verstärkt und die Signalleitungen nochmals verkürzt.

Drähte aus reinem Silber für alle Musiksignale von der Eingangs- bis zur Ausgangsstufe wurden nun serienmäßig verwendet.

Die goldenen Platinen sind symmetrisch aufgebaut, extrem langzeitstabil und haben einen geringen Übergangswiderstand.

Das Akkunetzteil verfügt zusätzlich über Control-Led's zur Funktionskontrolle.

Die Klangverbesserung zum Vorgänger: viel mehr feine Details und eine deutlich breitere Bühne.

Ab April 2009 wurde eine neue, komplett überarbeitete Hautplatine eingesetzt.

Dazu gab es neue Ausgangs-ICs, noch mehr Einstellmöglichkeiten und zusätzliche Led's für Kontrolle und Funktion.

Eine Siebkapazität von zusammen 1.300.000 uF und das externe Akkunetzteil, garantieren eine extrem stabile und leistungsstarke Signalquelle.

Die neue Basis Exclusive verfügt nun auch über eine automatische Signalerkennung. Diese schaltet das Gerät beim Tonarm absenken automatisch in den Akkubetrieb - und beim Anheben wieder in den Ladebetrieb.

Einen Monoschalter gibt es als Sonderausstattung.

Als Option kann die Basis mit WBT Nextgen Kupfer oder Silber Cynch Buchsen ausstattet werden.

Die überarbeitet ASR Basis Exclusive wurde somit eine der fortschrittlichsten und aufwendigsten Phonovorstufen auf dem Weltmarkt.

Im Jahr 2016 wurde die Basis Exclusive wieder kräftig überarbeitet und zudem mit massiven und sehr hochwertigen XLR-Anschlüssen von Switchcraft ausgestattet.

Zusätzlich kam mit der Basis Exclusive HV unser neues Flaggschiff auf den Markt.
 
Die Basis Exclusive HV ist im Acrylglasgehäuse und im Akkunetzteil mit Hochvolt-Elkos ausgestattet. Um diese Elkos unterzubringen, wurde das Gehäuse des Hauptgerätes um 2cm erhöht.  

Die Belohnung ist eine nochmals gesteigerte Dynamik - und besonders viel Kraft bei der Wiedergabe und im Bass-Bereich.

 
Das Urteil unserer Vinyl-Kunden lautet: Alternativlos!
Zurück zum Seiteninhalt